Soziales

Wir sind in diesem Jahr sehr vielfältig aufgestellt! In erster Linie sind wir natürlich für die Vergabe von Studi-Krediten in beratender Tätigkeit da. Bei eventuellen finanziellen Schwierigkeiten haben alle Studierende die Möglichkeit in unserem Referat einen Studi-Kredit bis zum aktuellen Bafög-Höchstsatz beantragen. Aber auch Sach- und Barbeihilfen zum Beispiel für Studiumsbücher etc. können wir vergeben. Alle Kreditarten beinhalten die Möglichkeit die Rückzahlung flexibel und individuell zu gestalten. Interessent*innen können hier zur Seite des Sozialfonds gelangen, wo ihr die Satzung, die Antragformulare und weitere Informationen findet. Falls ihr Fragen zum Sozialfond habt, könnt ihr uns jederzeit unter astasozi@uni-trier.de schreiben

Des Weiteren organisieren wir einmal pro Semester einen Bücherflohmarkt, bei dem unser Referat einige Wochen vorher, gut erhaltene, aber nicht mehr benötigte Bücher von Studierenden sammelt. Die Besitzer*innen der Bücher nennen uns die Preise, die sie für die jeweiligen Bücher haben wollen und anschließend verakufen wir diese auf dem Bücherflohmarkt mit einem Euro Aufpreis, der an unser Referat geht.

Auch organisieren wir zwei Mal in der Hochphase der Klausurenzeit die Langen Lernnächte im Studihaus. Diese geben Studierenden die Möglichkeit in entspannter Umgebung bis in die späten Abendstunden für ihre anstehenden Klausuren lernen zu können. Unser Referat versorgt alle Teilnehmer*innen mit einem vegan-vegetarischem Buffet, das aus belegbaren Broten, Snacks und natürlich Kaffee, Fritz Cola, Mate uvm. besteht.

Am Anfang jedes Semesters bieten wir für alle Studierenden noch einen Einführungskurs für Microsoft Word an, dessen Ziel es ist mit allen Teilnehmer*innen gemeinsam eine Rohdatei für ihre zukünftigen Hausarbeiten zu erstellen und ihnen auf diesem Weg den Umgang mit Word näher zu bringen.

An unser Referat ist ebenfalls der Arbeitskreis Arbeiter*innen-Kinder angegliedert, der sich um Veranstaltungen für alle Studierende, die als erste*r in ihrer Familie ein Studium begonnen haben, kümmert. Die Veranstaltungen sollen gewährleisten, dass die Erststudierenden besser in das universitäre Leben integriert werden und wo es nötig ist von uns Unterstützung erhalten.

Neben all diesen Veranstaltungen organisieren wir auch Vorträge zu Themen wie der Situation geflüchteter Menschen in Deutschland, die aktuelle Bafög und Wohnsituation der Studierenden und viele mehr.

Falls ihr Fragen, Wünsche oder Anregungen habt, schreibt uns doch einfach per Mail oder auf Facebook.

Bis dahin, euer Sozialreferat!

AStA Sozialreferat
Universitätsring 12b
54286 Trier
Tel.: 0651/201-3224
Mail: astasozi@uni-trier.de