AStA Sozialfonds

Die AStA Sozialfonds sind zinslose Darlehen, welche Studierende, die unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten sind, unterstützen sollen. Wer berechtigt ist einen Sozialfond zu erhalten und welche Konditionen daran geknüpft sind, findet ihr in der Vergabeordnung des studentischen Sozialfonds der Studierendenschaft der Universität Trier. (LINK)

Die Höchstgrenze für das Sozialdarlehen beträgt den aktuellen BAföG-Höchstsatz und wird nur als einmalige Leistung vergeben. Eine erneute Förderung kann nur nach vollständiger Rückzahlung des ersten Darlehens erfolgen. Der BAföG-Höchstsatz beträgt momentan 670 Euro (Stand: 2016).

Die Darlehen des AStA sind zinslos und können in Raten zurückgezahlt werden. Die Ratenhöhe wird mit in der Sozialberatung besprochen, genauso wie der Zeitpunkt des Beginnes der Rückzahlungen. Hier wird versucht eine individuelle Lösung mit den betroffenen Studierenden gefunden zu werden.

In besonders schweren Fällen können Zuschüsse und Sachbeihilfen mit dem Darlehen beantragt werden. Diese Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden und betragen den halben BAföG-Satz.

Über die Sozialfondvergabe entscheidet nicht das Sozialreferat, sondern ein dafür eingesetzter Stupa-Ausschuss. Dieser wird eingeladen, wenn Sozialanträge vollständig im Sozialreferat abgegeben wurden und wenn eine Sozialberatung zu diesem Fall stattgefunden hat. Der Sozialreferent/die Sozialreferentin stellt den Fall im Ausschuss vor und dieser fällt dann die Entscheidung.


Checkliste für einen Antrag auf ein AStA Sozialdarlehen

– Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung der Universität Trier
– Kopie des Ausweises des Antragsstellers/ der Antragstellerin
– Kopien der Kontoauszüge aller Konten des Antragsstellers/ der Antragsstellerin der letzten drei Monate
– Ausweiskopie des Bürgen/ der Bürgin
– komplett ausgefüllten Sozialantrag (LINK)


Zudem muss eine Sozialberatung im Sozialreferat stattgefunden haben. Nur so können die Referent*innen des Sozialreferats den Fall im Sozialfondvergabeausschuss schildern. Gerne könnt ihr dazu in unsere Sprechstunden kommen, oder ihr macht einen gesonderten Termin aus (astasozi@uni-trier.de).


Weitere finanzielle Unterstützungen für Studierende findet ihr in dieser Tabelle. (LINK)